Museum

Die Bau- und Nutzungsgeschichte des Schlosses wird das künftige Museum aufzeigen.

Zu den touristischen Attraktionen des Schlosses hat über Jahrzehnte hinweg ein Museum zur Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner gehört. Leider wurde die Ausstattung des Museums und des gesamten Schlosses in den Jahren des Ausverkaufs und Leerstands erheblich dezimiert und beschädigt. Beschädigt wurden auch die Räume selbst, sodass auf absehbare Zeit keine Ausstellung in der alten Größe gezeigt werden kann.

Das zukünftige Museum

Damit wir dennoch schon möglichst bald eine Ausstellung zur Geschichte des Schlosses Schaumburg präsentieren können, wird zunächst in drei Räumen des alten Baus ein kleines Museum als Vorschau auf die zukünftige Dauerausstellung eingerichtet. Damit wird zugleich die Möglichkeit geschaffen, gründlich und in Ruhe an der Sanierung der Räume und an der Ausstellungskonzeption für das spätere Museum zu arbeiten.
Im endgültigen Zustand wird die Ausstellung eine Fläche von rund 800 m2 haben. Sie wird u. a. die Erdgeschossräume des mittelalterlichen Burgkerns, die darüber gelegenen Räume mit der Bibliothek und die ehemaligen Wohnräume des Erzherzogs Stephan im Obergeschoss des „Stephansbaus“ umfassen.

Mit dieser Einteilung spiegelt das künftige Museum die Bau- und Nutzungsgeschichte des Schlosses Schaumburg wider:

  1. die lange Geschichte der „alten“ Schaumburg von ihren Anfängen im 12. Jahrhundert bis zum frühen 19. Jahrhundert

  2. der auf die Person des Erzherzogs Stephan zugeschnittene Umbau des Schlosses ab 1850 und die Nutzung durch ihn und seine Erben und durch spätere Eigentümer.